In meiner Werkstatt wächst zusammen, was zusammen gehört.  Schreiben und Schreinern haben mehr gemeinsam als die erste Silbe. Beim Tischlern wie beim Texten zählt Handwerkskunst. Der Idee folgt die Recherche, die Form folgt der Funktion.  Größere Aufträge erfülle ich im Team mit Fachleuten verschiedener Gewerke. Dienstleistung schreibe ich klein, Engagement groß. Meine Möbel und Texte sollen gefallen, ohne gefällig zu sein. Schließlich ist der Kunde König.

TEXTE AUS MEINER WERKSTATT

Der Netzwerker

 

Ziele

Sie haben schon lange das Gefühl, im eigenen Saft zu schmoren. Ihr Geschäft stagniert. Aber Sie sind sicher: Da schlummern Potentiale. Wenn Sie nur wüssten wo. Sie wollen Ihre Selbstständigkeit behalten und sich trotzdem mit anderen zusammentun. Mit Gleichgesinnten. Sie schließen sich einem Netzwerk an oder gründen eines. Und stellen fest: Sie haben Ziele, die sie noch nicht kannten.

 

Tausch

Am liebsten hörten Sie nur zu: Da käme eine Menge zusammen. Also fair ist das nicht. So bieten Sie selbst Informationen an. Und siehe da: die anderen lassen mit einem Mal auch mehr raus. Tausch ist die Haupttätigkeit in Netzwerken. Am Ende stellen Sie fest, Sie haben mehr mitgenommen als abgegeben. Die anderen auch. Das nennt man Mehrwert. Erfolgreiche Netzwerke produzieren ihn.

 

Unterschiedlichkeit

Gleiche Ziele zu verfolgen, setzt nicht voraus, gleich gesinnt oder aus der gleichen Branche zu sein. Im Gegenteil. Wenn Sie ein Fremdenverkehrsamt leiten, profitieren Sie womöglich von den Erfahrungen einer Handwerksinnung oder einer Schraubenfabrik. Genau so ergänzen sich konservative und progressive Positionen. Suchen Sie die Netzwerkpartner aus, die Ihre Interessen ergänzen. Wie das geht? Fragen Sie mich.

 

Vertrauen

Richtig effektiv wird der Austausch erst, wenn Sie aus sich herausgehen. Dagegen spricht die Vorsicht. Sie ist vernünftig, und muss doch überwunden werden. Netzwerke funktionieren nur durch Vertrauen. Vertrauensbildung ist ein komplexer Vorgang. Machen Sie es sich leichter. Fragen Sie mich.

Die Beraterin

 

für kleine und mittelständische Unternehmen.

 

 

 

Ich berate leidenschaftlich gern. Nüchtern und klar.

 

Lassen Sie mich als Lotsin einsteigen.

 

 

Keine Angst, ich greife nicht ins Steuer. Ich verliere auch nicht die Geduld. Vertrauen Sie auf meine Erfahrung.

 

Wenn Sie einen Gang höher schalten müssten, informiere ich Sie. Wenn Sie das Rotlicht übersehen, warne ich Sie. Und wenn das GPS ausfällt – ich habe Karten dabei und kann sie lesen.

 

Als Lotsin sehe ich, was links und rechts der Fahrbahn geschieht. Ich kann die Verkehrslage einschätzen. Manchmal empfehle ich den Kauf eines Neuwagens oder den Erwerb einer erweiterten Fahrerlizenz. Sollte Ihr Fahrzeug in den Graben gerutscht sein: ich kenne Abschleppdienste. Und manchen „Totalschaden“ konnte ich doch noch regulieren.

 

Und am Ziel steige ich wieder aus. Beruhigt. Denn meine Erfahrung zeigt: bei der nächsten Fahrt ins Ungewisse nehmen mich meine Klienten gern wieder mit.