Möbel von der Stange bekommen Sie im gelbblauen Fachgeschäft. Für herausragende Qualität bürgt Aliosky Benitez-Rodriguez. Inzwischen punktet der Kubaner nicht mehr nur karibisch akribisch mit deutscher Wertarbeit, er ist Deutscher. Deutscher geht´s nicht.

 

 Bei der Arbeit.

 

 

In der Schreibtischlerei wächst zusammen, was zusammen gehört. Schreiben und Schreinern haben mehr gemeinsam als die erste Silbe. Beim Tischlern wie beim Texten zählt Handwerk und Können mehr als Kunst. Der Idee folgt die Recherche, die Form folgt der Funktion. Dienstleistung schreibe ich klein, Engagement groß. Meine Möbel und Texte sollen gefallen, ohne gefällig zu sein. Schließlich ist der Kunde König. Und Königin die Kundin.

 

 

 

 

Meine Möbel haben keinen Namen. Ein Schrank heißt bei mir Schrank. Ein Bett Bett. Niemals würde ich einen Wickeltisch Anton nennen. Meine Möbel sind so einzigartig wie die Wünsche meiner Kunden. Ob Sie Ihr Regal dann Luise nennen oder Rosi, bleibt selbstverständlich Ihnen überlassen.

 

 

Bilder. Bewegt und unbewegt. Immer bewegend. Detlef Oevermann macht´s möglich. Er ist ein Augenmensch. Hochsensibel als Fotograf und Filmemacher. Die am Knie abgescheuerten Hosen beweisen seine Jagd nach der besten Einstellung. Seine ist professionell: Heiss. Eine Dusche für Obdachlose.

 

 

Nomen est Omen

 

Mit zwei orangenen Augen

Schaut mich ein Sofa an

Ich soll es ALFRED nennen

Als wäre es ein Mann

 

Auf einem Mann zu ruhen

gefällt mir nicht so sehr

Doch hieß das Möbel FRIEDA

Gefiel´s mir kein Stück mehr

 

Ein Sofa ist ein Möbel

Von sächlichem Geschlecht

Zu zweit auf ihm zu liegen

Wär mir mit Frieda recht

 

 

                                                                                                                             

 

 


Schreibtischlerei  Stefan Moes   Hamburg Altona   Tel: 040 319 755 96   moes@hamburg.de