Meine Möbel haben keine Namen. Ein Schrank heißt bei mir Schrank. Ein Bett Bett. Ich würde einen Wickeltisch niemals Anton nennen. Meine Möbel sind Unikate, gebaut nach den Wünschen meiner Kunden. Das verleiht ihnen Charakter. Ob Sie Ihr Regal dann Luise nennen oder Rosi, bleibt selbstverständlich Ihnen überlassen.

 

 

 

Ich will nichts mehr werden, aber noch einiges erreichen. 33 Jahre lang glaubte ich, das Leben sei die Generalprobe. Dann wurde ich erfolgreich, ohne es zu begreifen. Bis ich den Halt verlor, ohne zu wissen warum. Als ich es erfuhr, mit 57, fand ich meine berufliche Bestimmung. Besser spät als nie.

 


Möbel von der Stange bekommst du anderswo. Allen die gleiche Schrankwand zu verkaufen und jedem das Gefühl zu geben, individuell bedient zu werden. Wer das schafft, macht eine super PR. Wir bauen lieber Einzelstücke. Nur für Sie.

 

 

Kommunikativ. Die Akquise liegt in den Händen von Annelore Uliczny. Ihre Schwäche für Menschen ist ihre Stärke.

Karibisch. Aliosky Benitez Rodriguez, Tischler mit Abschluss in Kuba und mit deutschem Gesellen-brief, steht für deutsche Wertarbeit.  Akribisch.